Leistungsstark

Die Entwicklung der ersten Schneckenblattfedern fand im Hinblick auf einem körpernahen Einsatz statt. Daher haben die Federn einen Durchmesser von 120mm und eine Breite von 30mm. Die Schneckenblattfedern bestehen aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK). Hergestellt wurden sie bisher im Nasslaminier-Vakuumverfahren und im Prepreg-Autoklavverfahren. Die Federn bieten 90° ihres Umfangs zur Regulierung ihrer Härte. Dieser Bereich wurde von uns in 10° Schritte unterteilt. An allen Schritten wurden die Federkennlinien gemessen, so dass die Härte und die Regulierbarkeit der Federn dargestellt werden kann.


Die Federkennlinien von zwei unterschiedlichen Schneckenblattfedern, die im Nasslaminier-Vakuumverfahren produziert wurden, können aus den unteren Graphen abgelesen werden. Weitere Messwerte von Federn aus anderen Herstellungsverfahren oder Lagenaufbauten sowie verschiedenen Federbreiten liegen uns vor. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung Weitere Infos


SBF Variante 1

Die SBF1 Schneckenblattfeder ist eine relativ weiche Feder, die ihre Federkraft dafür verdoppeln kann. Sie bietet eine maximale Federkraft von 70kg bei 10° und verhärtet sich alle 10° um ca. 7,8kg, so dass sie bei 90° eine maximale Federkraft von 140kg erreicht.

SBF Variante 2

Die SBF2 Schneckenblattfeder ist eine etwas steifere Feder mit einer feineren Abstufung. Sie bietet bei 10° eine Federhärte von 120kg und verhärtet sich alle 10° um 4,4kg, so dass sie bei 90° eine maximale Federkraft von 160kg erreicht.